In der Gemeinde Unterlangenegg konnte im Jahr 2009 die Ortsplanungsrevision abgeschlossen werden (Genehmigung Amt für Gemeinden und Raumordnung, 25.09.2009). Daraus resultiert das folgende Baureglement und der entsprechende Zonenplan, bei dem das vorhandene Bauland ersichtlich ist.

Hinweis: durch betätigen der rechten Maustaste und anschliessendem Wählen der nachfolgenden Schaltfläche, kann im Zonenplan direkt ein bestimmter Ausschnitt ausgewählt werden.
Zoom

Um das Ganze übersichtlicher zu machen, haben wir einen Zusammenzug der Baulandreserven erstellt.

Damit Sie Ihre finanziellen Belastungen bei einem allfälligen Umzug nach Unterlangenegg besser einschätzen können, finden Sie im Textabschnitt „Finanzielle Belastungen in Unterlangenegg“ im Untermenü „Steuern und Gebühren“ diverse Informationen.
Wichtig zu wissen:
Fürs Bauen, Renovieren, Sanieren und Modernisieren von Eigenheimen gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Erlangen von Subventionen und öffentlichen Förderbeiträgen. Auf
baufördergelder.ch finden private Interessenten die passenden Fördermittel für ihr Projekt aus aktuell über 2’000 Schweizer Förderprogrammen. Direkt zur kantonalen Energieförderung gelangen Sie über www.be.ch/energiefoerderung.
Rein für die energietechnische Sanierung von Gebäuden sind Sie auch bei www.energiefranken.ch an der richtigen Adresse, wo die vielfältigen Förderbeiträge zusammengefasst aufgelistet sind.

Stand der Arbeiten bei grösseren Bauzonen

Zone Ried west

Ried_west
Die ehemalige Parzelle 605 wurde in 8 Teilparzellen für 8 Einfamilienhäuser aufgeteilt. Rasch konnten alle Parzellen verkauft werden und die Bauarbeiten sind bereits abgeschlossen.
Das vom Grundeigentümer eingesetzte Architekturbüro ist die Archimm AG aus Steffisburg.

Zone Hänni

Hänni
Diese Zone wurde ursprünglich als sogenannte Zone mit Planungspflicht (ZPP) ausgeschieden. Das heisst, die Bevölkerung hat an der Gemeindeversammlung vom 24.06.2009 mit der Genehmigung des Baureglements (namentlich Art. 5) der grundsätzlichen Gestaltung bereits zugestimmt.
Danach wurde durch die Gemeindeversammlung vom 6.06.2012 die frühere UeO Nr. 8, Hänni aufgehoben und ebenfalls in die neu geschaffene UeO Nr. 10, Hänni Nord integriert. Hier der Link zu den genehmigten Akten.
Am 23.02.2015 wurde durch das Regierungsstatthalteramt Thun die Baubewilligung für die Erschliessung des gesamten Baugebiets erteilt. Als nächster Schritt können nun Baugesuche für die einzelnen Liegenschaften eingereicht werden.
Bearbeitet wurde diese Zonenplanänderung sowie die UeO-Erarbeitung von den Architekten der Recher und Partner AG sowie von der archart GmbH aus Steffisburg. Auskunft erteilen Ihnen gerne die Gemeinde sowie die Architekten, www.archart.ch.
Am 22.08.2015 veröffentlichte das Thuner Tagblatt einen Bericht über den aktuellen Stand der Bauzone Hänni.