IBEM rechtes Zulgtal Logo IBEM 

Die Gemeinden des rechten Zulgtals – Buchholterberg, Eriz, Fahrni, Oberlangenegg, Unterlangenegg und Wachseldorn – haben sich im Bereich IBEM (Integration und besondere Massnahmen in der Volksschule) mittels Vertrag zur IBEM Region Zulg zusammengeschlossen.
Alle Schülerinnen und Schüler (inkl. Kindergarten und Basisstufe) werden in der Regelklasse unterrichtet. Es gibt keine „Kleinklassen“ oder „Einschulungsklassen“ mehr.
Es gibt jedoch Kinder mit speziellem Förderbedarf. Die schulischen Unterstützungsangebote umfassen folgende Massnahmen:

  • Individuelle Lernziele (rILZ, eILZ)
  • Zweijährige Einschulung
  • Integration von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen
  • Deutsch als Zweitsprache
  • Begabtenförderung

Der Spezial-Unterricht besteht aus folgenden Fachgebieten:

  • Integrative Förderung IF: Förderung der Selbst-, Sozial-, und Sachkompetenz durch schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen (in den jeweiligen Schulen)
  • Logopädie: Förderung der Kommunikation und des Sprachausdruckes (Unterlangenegg und Heimenschwand)
  • Psychomotorik: Förderung der Bewegung in Zusammenhang mit dem Denken und Fühlen (Unterlangenegg)
  • Begabtenförderung: Förderung besonders begabter Kinder (Zusammenarbeit mit Steffisburg)

Oberaufsicht über den IBEM hat die Schulkommission der Primarschule Unterlangenegg.

Die Organisation des Unterrichtes sowie die Verteilung der Lektionen und der Pensen wird von der Schulleitung IBEM in Zusammenarbeit mit dem Kollegium IBEM und der Schulleiterkonferenz erarbeitet. Schulleiterin ist Frau Daniela Schädeli, schulleitung@prim-ula.ch. Weitere Infos: www.ibemzulg.ch.


 

Von Dähler Lernförderung wurden wir informiert, dass auch das Angebot einer privaten Lernförderung besteht. Details entnehmen Sie hier.